KOK Austria

KOK 2021 auf Kurs!

„Aufbruch“ lautet die Devise und dementsprechend hat man sich im Kachelofenverband einiges für die Neuausrichtung der KOK 2021 einfallen lassen. kR sprach darüber mit Verbandsleiter DI Dr. Thomas Schiffert.

Die KOK Austria wird im nächsten Jahr von 26.-28. Mai in Wels stattfinden. Thomas Schiffert: „Wir haben uns sehr eingehend mit der Standortfrage befasst und sind nach reiflicher Überlegung zur Entscheidung gelangt, dass wir mit der Messe Wels den optimalen Veranstaltungspartner gefunden haben. Die Messe hat ein überzeugendes Konzept vorgelegt, welches beinhaltet, dass sie selbst die Organisation übernimmt und der Kachelofenverband wie bisher als Veranstalter fungiert. Neue Ansprechpartnerin ist Frau Elke Kraxberger. “

# Alleinstellungsmerkmal

„Einige neue Aussteller, die von anderen Messen zur KOK wechseln möchten, haben bereits ihr Interesse an einer Teilnahme 2021 bekundet,“ so Schiffert. Und das hat einen Grund: Die KOK Austria ist die europäische Fachmesse für handwerklichen Ofenbau und die einzige im deutschsprachigen Raum, bei der man auch Geräte in Funktion zeigen kann. Durch die Corona-bedingte Absage der Hagos Börse, die erst 2022 wieder stattfindet, gibt es schon länger keine Veranstaltungen für die Kachelofenbranche. In Folge bietet sich für Aussteller ein großes Potenzial bei Besuchern aus Deutschland.

# Brandneue Technische Tagung

Die Technische Tagung begeht 2021 ihr 60. Jubiläum – und dies wird mit einer Hi-tech Premiere gefeiert, die wirklich ein Knaller ist, nämlich mit einer integrierten „Silent Conference“ (Lautlose Konferenz, Anm. d. Red.). Im Stil der aktuell so angesagten „Silent Discos“, bei denen es ebenfalls still zugeht, wird sich die Silent Conference wie folgt abspielen: Jeder Besucher/Interessierte bekommt einen Kopfhörer ausgehändigt und wenn der Referent spricht, dann kann er dem Vortrag ganz individuell zuhören, ohne allgemeine Akustik.

Dafür wird ein eigener Bereich geschaffen, der in der Halle integriert ist, sodass sich diese nicht jedes Mal leert, sondern auch während der Vorträge belebt und bevölkert bleibt. Thomas Schiffert: „Hier ist eine Art Forum oder Loungebereich direkt in der Messehalle vorgesehen, eventuell mit Plexiglaswänden etwas abgeschirmt.“ Ein solcher definierter Tagungsbereich, der ins Gesamtkonzept integriert ist, hat den Riesenvorteil, dass die Stimmen und Geräusche der Umgebung nicht stören können, da sie gar nicht gehört werden.

# Fliese wieder dabei

Altbewährtes wird beibehalten und so ist auch weiterhin eine Beteiligung des Fliesenverbandes geplant. Dieser wird mit einem eigens konzipierten neuen Standkonzept mit Schwerpunkt Technik vertreten sein und ist inhaltlich selbstverständlich auch bei der Technischen Tagung mit namhaften Sprechern präsent.

# Stand- und Ticketpreise

Und noch eine angenehme Nachricht: Sowohl die Stand-, als auch die Eintrittspreise bleiben gegenüber der letzten KOK Austria 2019 unverändert. Ebenfalls unverändert bleibt der Ausstellerabend am Mittwoch, wo es Zeit für ausführliche Fachgespräche und ein Glas Wein gibt. Das große „KOK Austria-Fest“ ist wieder für Donnerstag Abend geplant. Neu ist allerdings, dass das Event an einer Location außerhalb der Messe stattfinden wird – mehr können wir an dieser Stelle noch nicht verraten… Jedenfalls wird es einen Shuttleservice geben, der die Gäste bei jedem Wetter trockenen Fußes zur Veranstaltung bringt. Die Standplanung selbst wird sich an den bisherigen Plänen orientieren und im Sinne einer abgerundeten Hallenatmosphäre optimiert.

# VEUKO Meisterschaft

Am Messemittwoch und Donnerstag wird die 3. VEUKO Europameisterschaft für Kachelofenbau stattfinden. Dort wird der Gewinner der Österreichischen Staatsmeisterschaft, die auf der letzten KOK durchgeführt wurde, Österreich vertreten. Alle anderen VEUKO Mitgliedsländer werden ebenfalls ihren Landessieger entsenden – es verspricht, ein spannender Wettbewerb zu werden.

# Sicherheitsmaßnahmen

Bereits seit 15. Mai gibt es schrittweise Lockerungen an den Grenzen zu Deutschland und am 15. Juni ist die komplette Öffnung geplant. Selbstverständlich wird die Messe Wels als Organisator der KOK Austria 2021 hochgradig auf Sicherheit und Hygiene achten – sie hat damit bereits anlässlich der vergangenen Energiesparmesse viel Erfahrung gesammelt.

Mit der Auslagerung der Organisation verfügt der Verband nun also über mehr und neue Ressourcen, was sich in der gesamten Messeatmosphäre positiv niederschlagen soll. Schiffert: „Damit werden wir neu durchstarten und wir werden die Leser der kR an dieser Stelle künftig mit weiteren Updates versorgen.“

Dr. Thomas Schiffert
kokaustria_2021